Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Central

Netzwerk Ost-West

Das Netzwerk Ost-West organisiert bilaterale rechtsvergleichende Austauschseminare mit Studierenden der Juristischen Fakultät der HU Berlin einerseits und der Partnerfakultät einer zentral- oder osteuropäischen Universität andererseits. Beim Konzept der Seminare steht selbständige studentische Arbeit steht im Vordergrund. Jedes Seminar steht unter einem übergreifenden, von beiden Partnerfakultäten gemeinsam bestimmten Thema, wobei die Seminare durch ein studentisches Organisationsteam aus dem Alumnikreis des Netzwerks vorbereitet werden, während die teilnehmenden Studierenden sich der Erarbeitung rechtsvergleichender Ergebnisse widmen. Die wissenschaftliche Betreuung erfolgt durch zwei von den studentischen Organisatoren ausgewählte TutorInnen, die ihrerseits von den verantwortlichen ProfessorInnen beraten werden.

Die Themen der einzelnen Seminargruppen sind so aufeinander abgestimmt, dass sich jedenfalls in Grundfragen und einzelnen Teilbereichen mit der Zeit eine Vergleichsbasis unterschiedlicher Rechtsordnungen herausbilden kann. Im Vorfeld der Seminare erarbeiten die Teilnehmenden eine schriftliche Seminararbeit zu ihren Themen. Auf deren Grundlage kann der inhaltliche Austausch und Diskurs mit den Studierenden der Partnerfakultäten beginnen. Am Ende der zweiwöchigen Austauschseminare steht die Erstellung eines internationalen Journals, welches der Dokumentation von wissenschaftlichen Abstracts, einer Zusammenfassung der Exkursionen, Vorträge und Diskussionen und Berichte über das kulturelle Rahmenprogramm und des Ablaufs des Seminars dient.

Bislang haben sich Kooperationen mit den juristischen Fakultäten u.a. in Riga, Tiflis und Kiew bewährt. Im Jahr 2016 wird das Netzwerk zudem um zwei neue Kooperationen erweitert. Neben den laufenden Austauschseminaren werden die Karls-Universität in Prag sowie die Eötvös Loránd Universität Budapest mit jeweils einem Projekt hinzukommen.