Humboldt-Universität zu Berlin - Math Media Lab

Seminare

header lehre

 

Über den gesamten Studienverlauf wird das Thema digitale Medien im Mathematikunterricht immer wieder aufgegriffen. Dies geschieht themenbezogen wiederholt in Einzelsitzungen, z.B. im Bachelor-SE Geometriedidaktik, und auch in umfassenden Schwerpunktveranstaltungen.

 

Aktuelles (WiSe 2021/2022)

Mehr lesen
Im Wintersemester 21/22 findet im Rahmen des Projekts „Fachdidaktische Qualifizierung Inklusion“ (FDQI-HU-MINT) das praxisorientierte Seminar „Digitale Medien als Tor zu inklusiven Lernsettings im Mathematikunterricht der Grundschule“ statt. Es kann einmalig schon im ersten Mastersemester das Modul 2: Heterogenität, Forschungsfragen mit insgesamt 5LP belegt werden. In diesem Seminar erhalten Sie nicht nur einen Einblick in aktuelle Forschungsarbeiten, sondern beteiligen sich aktiv am Prozess. Hierzu werden aktuelle Aspekte der mathematikdidaktischen Forschung, insbesondere der adaptiven Lehrkompetenz, Umgang mit Heterogenität und digitaler Medien im Unterricht der Grundschule vorgestellt und diskutiert. Anschließend werden Studierende selbstständig in Kleingruppen in zwei aufeinanderfolgenden Zyklen Lernumgebungen zum Themenschwerpunkt digitale Medien und Inklusion entwickeln (und idealerweise erproben). Das Seminar besteht sowohl aus synchronen als auch asynchronen Anteilen (Flipped Classroom Design), sodass wir flexibel auf die Pandemielage reagieren können. [Agnes-Seite]

Mehr lesen
Kaum ein Thema wird derzeit so kontrovers diskutiert wie der Einsatz digitaler Medien in der Bildung, vor allem in der Grundschule und damit auch im Fach Mathematik. In diesem Seminar werden mathematikdidaktische Potenziale und Lernchancen digitaler Medien nach dem aktuellen Forschungsstand aufgezeigt und viele konkrete Unterrichtsideen für ein sinnvolles Sich-Ergänzen physischer und digitaler Medien vorgestellt. In diesem Kontext werden Aspekte der mathematikdidaktischen Forschung am Beispiel der digitalen Medien im Mathematikunterricht der Grundschule vorgestellt und diskutiert. Studierende werden selbstständig in der Distanzphase zwischen den beiden Blockterminen digital unterstützte Lernumgebungen entwickeln und bearbeiten. [Agnes-Seite]