Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - FAHMRRR

Recall (Erinnern)

Das dritte Teilprojekt von Katharina Spaleks ERC Projekt “Focus Alternatives in the Human Mind: Retrieval, Representation, and Recall” trägt den Namen “Recall” (Engl. für Erinnern).

Aus den Ergebnissen verschiedener Studien kann geschlussfolgert werden, dass Fokusalternativen beim menschlichen Sprachverstehen eine Rolle spielen. So werden beispielsweise Wörter, wenn sie im Kontext Fokusalternativen sind, besser erinnert als die gleichen Wörter wenn sie im Kontext keine Fokusalternativen darstellen.

Der Ausgangspunkt für das vorliegende Subprojekt ist die Beobachtung, dass nicht alle Hörer Fokusalternativen gleichermaßen verarbeiten – manche Hörer erinnern sich interessanterweise deutlich besser an Fokusalternativen als andere. Daher untersuchen wir, ob es Hörereigenschaften gibt, die Voraussagen darüber zulassen wie gut Fokusalternativen erinnert werden. In großangelegten Studien mit vielen Versuchsteilnehmern wird gegenwärtig getestet, ob die Erinnerungsleistungen für Fokusalternativen mit übergeordneten linguistischen und kognitiven Fähigkeiten (z.B. Größe des Wortschatzes, Arbeitsgedächtnis) und mit Leistungen in fokusbezogene Aufgaben (z.B. Schlussfolgerungen ziehen beim Zuhören) zusammenhängen.

 

Verantwortlich für das Teilprojekt: Anne Felsenheimer