Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - #gnuHU

Kurzvorstellung

Kurzvorstellung der studentischen Initiative #gnuHU

 

gnuni-logo-kit_cc-by-sa_fork_gnuhu_gnu-tux_group2_webview700.png

















Bildautor: Deiby Vargas | http://deiby-ybied.deviantart.com/ | CC BY-SA 4.0

#gnuHU ist eine Initiative für digital-nachhaltige, freiheitsbewahrende Bildungsräume an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Die Initiative möchte dazu beitragen, Forschung und Lehre im digitalen Raum der Humboldt-Universität aus der Abhängigkeit von unfreier Software zu befreien und stattdessen möglichst Freie Software zu nutzen.

Das nachfolgende Video verdeutlicht die auf dieser Seite angesprochene Problematik kurzweilig und erklärt, was Freie Software ist und welche Vorteile diese für unsere Gesellschaft bietet:

Sollte das über diesem Satz eingebettete Video nicht sichtbar sein, findet sich hier eine lokale Kopie.

Videoquelle: "Public money? Public code!", publiccode.eu, CC BY 4.0.

Die Initiative geht entsprechend davon aus, dass der digitale Raum konstituierend für die Existenz des Individuums und damit der Zivilgesellschaft im digitalen Zeitalter ist, da gesellschaftliches Zusammenleben die Nutzung des digitalen Raumes mittlerweile voraussetzt. Eine gesicherte Freiheit des Individuums im digitalen Zeitalter kann nach Ansicht der Initiative nur durch Freie Software gewährleistet werden, die so auch zur Grundlage für Nachhaltigkeit im digitalen Zeitalter in sozialer, ökologischer, technologischer und demokratischer Hinsicht wird. Das "frei" in "Freier Software" ist folglich wie das "frei" in "freier Rede" (und nicht wie das in "Freibier") zu verstehen.

Ursprüngliches und primäres Anliegen der Initiative ist die Umsetzung des Projekts gnuHU-linux. Dessen Ziel es ist, an allen von Student*innen nutzbaren, öffentlichen Computerarbeitsplätzen der Humboldt-Universität zu Berlin parallel zu bestehenden unfreien Arbeitsumgebungen (in der Regel Microsoft Windows oder Apple MacOS) standardmäßig auch ein Arbeiten unter dem freien Betriebssystem GNU/Linux zu ermöglichen (weswegen der ursprüngliche Name der Initiative "gnuHU-linux" war, bevor weitere Projekte hinzukamen).

Überlegungen, die zur Gründung der Iniative #gnuHU führten, entstanden als Teil eines informellen Ideenkatalogs im Kontext der studentischen Initiative #Jahr1nachSnowden. Zugleich ist #gnuHU die erste Umsetzung des Initiativen-Konzepts #gnUNI, mit dem andere Bildungseinrichtungen geholfen wird, ähnliche Initiativen durchzuführen.

Der Begriff "#gnuHU" soll die ideelle Nähe zum GNU-Projekt, einem Projekt zur Entwicklung eines freiheitsbewahrenden Betriebssystems, verdeutlichen und klarstellen, dass es sich um eine Initiative an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) handelt sowie den Hashtag der Initiative festlegen.