Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Deiby Vargas #gnuHU CC-BY-SA-4.0-EN

Humboldt-Universität zu Berlin - #gnuHU

Mitmachen

Mitmachen bei der studentischen Initiative #gnuHU - eine Initiative für digital-nachhaltige, freiheitsbewahrende Bildungsräume an der Humboldt-Univerität zu Berlin.

Es gibt nichts Gutes, außer, man GNUt es!

(St. Ignucius)

Kurz-Link auf diese Webseite: hu.berlin/gnuHUwerden

Ihr wollt helfen, die HU Berlin hinsichtlich digital-nachhaltiger, freiheitsbewahrende Bildungsräume auszubauen? Das könnt ihr auf verschiedenen Ebenen tun, je nach euren zeitlichen Möglichkeiten:

1. Möglichkeit: Informiert sein und bleiben

Unfreiheit im digitalen Raum ist eine komplexe Problematik. Sich in Zeiten steigender Informationsflut darüber zu informieren ist bereits ein wichtiger Beitrag. Unsere Kurzvorstellung liefert bei wenig Zeit die nötigsten Infos, die Grundgedanken und Ziele erklären, ausführlicher, wo wir die digitalen Probleme an der HU sehen und wie wir zu deren Lösung beitragen möchten. Im Kontakt-Bereich findet ihr Möglichkeiten, über uns informiert zu bleiben (bspw. über unsere Social Media-Kanäle).

2. Möglichkeit: Freie Software nutzen

Vor allem im Unialltag ist es gar nicht so einfach, sich gegen angeblich alternativlose, unfreie Software-Standards zu behaupten. Ihr helft #gnuHU daher sehr, wenn ihr Freie-Software-Alternativen selbst im (Uni-)Alltag nutzt. Ihr werdet dabei vor allem in Gruppen-Arbeiten auf Widerstand stoßen (und merken, was "Konformitätsdruck" im digitalen Raum bedeutet). Unsere Grundgedanken liefern euch Argumentationsgrundlagen dafür, eure Entscheidung für Freie Software zu verteidigen.

3. Möglichkeit: Für Freie Software an der eigenen Fakultät werben

Freie Software gefühlt ständig als Einzelgänger*in zu nutzen kann auf Dauer ermüdend und stressig sein und die Freude am "eigentlich Richtigen" dämpfen. Freie Software ist vor allem eine soziale Bewegung und lebt davon, mit ihr gemeinsam Probleme zu lösen und sich gegenseitig zu helfen. Einen Info-Abend über Freie Software zu veranstalten ist ein guter Anfang dafür. Kontaktiert uns gerne, falls ihr Hilfe und Inspiration dafür benötigt. Unser Download-Bereich enthält Werbe- und Infomaterial, das ihr frei dafür verwenden könnt.

4. Möglichkeit: Bei #gnuHU mitwirken

Freie Software an einer großen Uni wie der HU zum Standard zu verhelfen ist keine leichte Aufgabe, vor allem nicht für eine studentische Initiative. Wir brauchen daher für die Weiterentwicklung, Erweiterung und Umsetzung unsere Projekte Eure Hilfe.

Um unsere ehrenamtliche Zeit möglichst flexibel einbringen zu können, arbeiten wir haupstächlich asynchron und koordinieren uns über ein Ticket-System (keine Angst, klingt komplizierter als es ist und macht die Dinge nur übersichtlicher und damit einfacher).

Interessierte begrüßten wir gerne in unserem Plenum, das in der Regel mittwochabends 19:00 Uhr stattfindet. Falls ihr Interesse habt, unser Plenum zu besuchen, fragt bitte bis 24h vorher über die unter Kontakt angegebene E-Mail-Adresse an, damit wir euch den genauen (virtuellen) Ort mitteilen können. Neue Ideen/Konzepte/Anliegen durch Euch sind herzlich willkommen - wir freuen uns auf euch und eure Ideen!