Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Orelta

Humboldt-Universität zu Berlin | Projekte | Orelta | ORELTA Informationsschreiben

ORELTA Informationsschreiben


Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
wir möchten Sie gerne für die Mitwirkung an unserem Forschungsprojekt gewinnen. Folgend ein paar wichtige Informationen dazu.


Worum geht es in unserer Studie?


Wir interessieren uns für Ihre Erfahrungen mit Ihrer Sehbehinderung/Erblindung, Ihren beruflichen Werdegang und Ihre Erfahrungen mit Arbeitgebern sowie Ihre Erfahrungen mit dem Versorgungssystem und verschiedenen Unterstützungsleistungen. Außerdem möchten wir gern wissen, welche Angebote Ihnen fehlen bzw. gefehlt haben und wo Sie auf Hindernisse oder Mängel im Versor-gungssystem gestoßen sind. Mit den Ergebnissen wollen wir zu einer Verbesserung der Angebote zur beruflichen Wiedereingliederung bzw. zum Arbeitsplatzerhalt für Menschen mit Sehbehinderungen beitragen.


Wie läuft die Fragebogenbefragung ab?


Zum Ausfüllen des Fragebogens haben Sie folgende Möglichkeiten:
- Online-Fragebogen (barrierefrei) unter https://www.soscisurvey.de/ORELTA/
- Papier-Bleistift-Variante in Schwarzschrift
- Word-Dokument (barrierefrei)
- Beantwortung per Telefon unter: 030 30 02 12 49


Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie die Papier-Bleistift-Variante oder das Word-Dokument aus-füllen wollen. Sie können uns telefonisch erreichen unter 030 30 02 12 49 oder eine Email schreiben an j.gisbert.miralles@bv-bfw.de. Für das Ausfüllen des Fragebogens benötigen Sie etwa 15 bis 30 Minuten, je nachdem, welche Hilfsmittel Sie verwenden. Bitte füllen Sie den Fragebogen möglichst spontan und vollständig aus.


Zusätzliche Teilnahme an einem persönlichen Gespräch


Wenn Sie sich zusätzlich zum Ausfüllen des Fragebogens zu einem persönlichen Gespräch zu den Themen des Fragebogens bereit erklären, dann möchten wir Sie bitten, am Ende des Fragebogens Ihre Email-Adresse oder Telefonnummer anzugeben.


Wie läuft das persönliche Gespräch ab?


Das Gespräch findet an einem von Ihnen gewählten Ort statt. Damit der Fokus auf dem Gespräch liegt, wird das Interview mit Ihrem Einverständnis per Aufnahmegerät aufgezeichnet. Dabei erfolgt eine Pseudonymisierung der persönlichen Daten. Das bedeutet, es werden Namen, biografische Daten (Geburtstage oder ähnliche Angaben), Wohnort, Arbeitgeber, Schule etc. so verfremdet, dass keine Rückschlüsse auf Sie möglich sind. Falls Sie die Audioaufzeichnung nicht wünschen, kann alternativ eine schriftliche Protokollierung des Gesprächs vorgenommen werden. Leider können voraussichtlich nicht alle Teilnehmer, die zugestimmt haben, persönlich befragt werden.

Kontaktdaten vom Projektteam
Selbstverständlich können Sie sich jederzeit bei uns melden, wenn Sie Fragen haben.


Unsere Kontaktdaten sind:
Bundesverband Deutscher Berufsförderungswerke
Jana Gisbert Miralles
j.gisbert.miralles@bv-bfw.de
(030) 30 02 12 49


Humboldt-Universität zu Berlin
Sandra Kappus
sandra.kappus.1@hu-berlin.de
(030) 20 93 92 338


Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung!


Mit freundlichen Grüßen, Ihr ORELTA-Forschungsteam
Prof. i.R. Dr. Ernst von Kardorff
Jana Gisbert Miralles, Sandra Kappus, Susen Pose, Dr. Susanne Bartel