Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Orelta

ORELTA Datenschutz


Freiwilligkeit


Ihre Teilnahme an dem Projekt ist freiwillig. Sie können die Teilnahme an der Studie jederzeit ohne Begründung ablehnen. Sowohl aus der Teilnahme als auch aus einer Ablehnung entstehen für Sie keinerlei Nachteile. Sie können jederzeit auch nach bereits erteilter Einwilligung und ohne Angabe von Gründen aus der Studie ausscheiden.


Wie erfolgt der Umgang mit den erhobenen Daten?


Alle Daten, die von Ihnen während der Studie erhoben werden, unterliegen den Bestimmungen von §40 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die in dem Projekt für die Datenverarbeitung verantwortliche Person ist Prof. Dr. Ernst von Kardorff, welcher zugleich die Studienleitung innehat (Kontakt: ernst.von.kardorff@rz.hu-berlin.de). Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze sowie sonstiger datenschutzrechtli-cher Bestimmungen ist:
- bei der Deutschen Rentenversicherung Bund: Christoph Skipka (Kontakt: Datenschutz- drv-bund@drv-bund.de)
- bei der Humboldt-Universität zu Berlin: Gesine Hoffmann-Holland (Kontakt: datenschutz@uv.hu-berlin.de)
Grundsätzlich besteht für Sie ein Beschwerderecht bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde des Lan-des Berlin, da hier die Durchführung der Studie angesiedelt ist. Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit des Landes Berlin ist Frau Maja Smoltczyk (mailbox@datenschutz-berlin.de). Hierbei handelt es sich um die zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde. Wie bereits erwähnt, spielt Ihr Name für die Auswertung der Daten keine Rolle. Name und Anschrift benötigen wir nur, um mit Ihnen Kontakt für ein Interview aufnehmen zu können. Es ist gewährleistet, dass keine personenbezogenen Daten (Name, Geburtsdatum, Adresse) oder sonstige Angaben, welche Rückschlüsse auf ihre Person zulassen, an Dritte weitergegeben werden. Die im Zusammenhang mit der Untersuchung von Ihnen erhobenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die weitere wissenschaftliche Auswertung nicht mehr erforderlich sind (spätestens 03/2020) oder Sie es ausdrücklich wünschen. Sie haben jederzeit das Recht, Auskunft (einschließlich unentgeltlicher Überlassung einer Kopie) über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu erhalten.


Was erfährt mein Leistungs-/Bildungsträger bzw. meine Rehabilitationseinrichtung?


Das Vorhaben wird von der Deutschen Rentenversicherung Bund inhaltlich und finanziell gefördert. Die Ergebnisse werden als Zwischen- und Endbericht an die Deutsche Rentenversicherung Bund übermittelt sowie in wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert. Aus den Ergebnissen können weder die Deutsche Rentenversicherung noch ein ggf. anderer Kostenträger der Maßnahme oder die Rehabilitationseinrichtung/der Bildungsträger, bei dem Sie an der Maßnahme teilnehmen, Rückschlüsse auf Ihre persönlichen Daten ziehen. Das gilt auch für Ihren Arbeitgeber, die Arbeitsagentur, andere Behörden oder die wissenschaftliche Öffentlichkeit.


Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter j.gisbert.miralles@bv-bfw.de zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen, Ihr ORELTA-Forschungsteam


Prof. i.R. Dr. Ernst von Kardorff
Jana Gisbert Miralles, Sandra Kappus, Susen Pose, Dr. Susanne Bartel