Humboldt-Universität zu Berlin - IMPACT

IMPACT

Das durch das BMBF geförderte Verbundprojekt IMPACT setzt sich zum Ziel, Trusted Learning Analytics in den Verbundhochschulen zu etablieren, um das Lernen, Lehren und Prüfen mit KI-unterstützten Methoden datenschutzkonform zu ermöglichen. Zugleich führt es mehrere Anwendungsszenarien für den Einsatz von KI im Student Life Cycle zusammen und will so Impulse für eine zukunftsfähige Hochschulbildung setzen.

Implementierung von KI-basiertem Feedback und Assessment mit Trusted Learning Analytics in Hochschulen

 

Im Überblick:

BMBF-gefödert, Verbund aus 5 Hochschulen in 4 Bundesländern, 4 Jahre Laufzeit, Gesamtvolumen 4,9 Mio €, Künstliche Intelligenz in der Hochschulbildung

 

Logo des Verbundprojektes IMPACT mit dem Schriftzug IMPACT und einem blauen Rechteck mit Chip-Symbol und Vernetzung

 

Im Rahmen des überregional agierenden Drittmittelprojektes IMPACT - ein Verbund der Goethe-Universität Frankfurt, der Humboldt-Universität zu Berlin, der FernUniversität Hagen, der Freien Universität Berlin und der Universität Bremen - soll die Verbesserung der Hochschulbildung durch den skalierbaren Einsatz von Verfahren der Künstlichen Intelligenz zur (teil-)automatisierten Analyse von Texten gefördert werden.

Entlang des Student Life Cycles erhalten Studieninteressierte, Studieneinsteiger*innen und Studierende textbasiertes, hoch informatives und personalisiertes Feedback in der Orientierungs- und Einstiegsphase, im Studienverlauf (formatives Assessment) sowie zum Abschluss von Studienleistungen (summatives Assessment).

Die HU beteiligt sich am Verbundprojekt insbesondere in den Bereichen Datenschutz & Ethik (z.B. Bias von Algorithmen), Datenmanagement (z.B. Bereitstellung von Daten zur Nachnutzung) und textuelle Analysen (Processing, Understanding, Generating) für den Einsatz in Feedback- und Bewertungsprozessen. Besondere Bedeutung kommt hier der Anwendung hybrider KI-Verfahren zu, die durch reziprokes Lernen von Mensch und KI erweitert werden sollen.