Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Zeitschrift für Germanistik

Band 26


 

Publikationen zur Zeitschrift für Germanistik

 

Jetzt bestellen!

 

Band 26

 

PETER UWE HOHENDAHL, ERHARD SCHÜTZ (Hrsg.):


Perspektiven konservativen Denkens.
Deutschland und die Vereinigten Staaten nach 1945.

 

ISBN 978-3-0343-1139-7 br. (Softcover)


ISBN 978-3-0351-0372-4 (eBook)


Zur Abbildung auf dem Titelblatt


Inhaltsverzeichnis

PETER UWE HOHENDAHL, ERHARD SCHÜTZ
Vorbemerkung

 

PETER UWE HOHENDAHL, ERHARD SCHÜTZ
Perspektiven konservativen Denkens
Deutschland und die Vereinigten Staaten nach 1945
Einleitung

 

I.

HERFRIED MÜNKLER
Konservatismus und Krieg

 

MANUEL KÖPPEN
„…wie das Gesetz es befahl.“
Von den Erinnerungen deutscher Wehrmachtsgenerale zu Carl Schmitts „Theorie des Partisanen“

 

ERHARD SCHÜTZ
Erwachsene Deutsche, „Faust“ in der Tasche
Konservative Journalisten und die US-Kultur nach 1945

 

ISABEL HULL
Zwischen Konservatismus und Revolution:
Carl Schmitts völkerrechtliche Schriften

 

RÜDIGER STEINLEIN
Bewältigen – verhindern – bewahren
Pädagogik als konservatives Projekt nach 1945:
Eduard Spranger

 

STEFFEN MARTUS
„Das mag dann auch zu einer Grenzwanderung führen“:
Der Briefwechsel zwischen Ernst Jünger und Theodor Heuss

 

THOMAS WEGMANN
„Ach, vergeblich das Fahren!“
Gottfried Benns Ästhetik des Bleibens und einige konservative Allianzen im literarischen Feld

 

HELMUTH KIESEL
Gottfried Benns Probleme mit dem „Herrn [Sedlmayr] von der Mitte“

 

STEPHEN BROCKMANN
James Burnham und der deutsche Nachkriegskonservatismus

 

MAX PENSKY
Anti-Dialectics: Arnold Gehlen and the Fate of Conservative
Philosophical Anthropology in Germany


II.

JASON FRANK
Is there a Straussian Constitutionalism?

 

PETER UWE HOHENDAHL
Auf den Spuren Machiavellis:
Exekutive Gewalt und Staatsräson bei Leo Strauss und seinen Schülern

 

PETER GILGEN
Eros und Hermeneutik:
Allan Blooms Bildungsphilosophie

 

RICHARD FABER
Erik Voegelin – ein Politotheologe autoritär-liberaler Couleur

 

DAVYDD J. GREENWOOD
From Conservatism and Liberalism to Neo-liberalism and Neo-conservatism in American Higher Education since 1945:
The Unnoticed Coup

 

III. Anhang

Siglen
Auswahlbibliographie
Zu den Autorinnen und Autoren
Personenregister


Klappentext


Die Beiträge des vorliegenden Bandes widmen sich vergleichend der Entwicklung des Konservatismus in der Bundesrepublik Deutschland und den USA von 1945 bis heute. Sie gehen dabei auf die unterschiedlichen Rahmenbedingungen und wechselseitigen Beziehungen ebenso ein wie auf die wesentlichen Akteure zwischen Politik und Kultur, Theorie und Praxis. Damit liefert der Band erstmals einen Überblick über diese kulturpolitisch höchst einflussreiche Strömung der jüngsten Gegenwart.

Neben historischen Überblicken bietet der Band vor allem Einzelstudien zu einflussreichen Personen und Positionen – u. a. zu Gottfried Benn, Allan Bloom, James Burnham, Carl Schmitt, Arnold Gehlen, Ernst Jünger, Eduard Spranger, Leo Strauss oder Eric Voegelin, aber auch Analysen zu kulturpolitischen Feldern wie Erziehungswesen, Medien und Militär.