Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - humboldt gemeinsam

Humboldt-Universität zu Berlin | Projekte | humboldt gemeinsam | FAQ - Häufig gestellte Fragen

FAQ - Häufig gestellte Fragen

  • Was ist ein Programm und was ein Projekt?

    Ein Projekt ist eine Organisation, die zeitlich begrenzt existiert, um ein festgelegtes Ziel zu erreichen. Ein Programm ist die organisatorische Dachorganisation, um mehreren Projekten eine gemeinsame Infrastruktur und Rahmenbedingungen zu geben, unter denen sie arbeiten können.

  • Wer ist von humboldt gemeinsam betroffen?

    Das Programm humboldt gemeinsam betrifft alle administrativen und Verwaltungsprozesse der HU sowie das Berichtswesen. Somit sind alle Mitarbeiter*innen sowie Studentinnen und Studenten direkt oder indirekt davon betroffen.

  • Wo kann ich mich umfassend über humboldt gemeinsam informieren?

    Die HU Zeitung "Humboldt" bietet regelmäßig Berichte rund um humboldt gemeinsam und den  damit verbundenen "Change", ebenso informiert die Webseite von humboldt gemeinsam über das aktuelle Geschehen innerhalb der Teams.

  • Warum haben wir humboldt gemeinsam und was sind die Ziele?

    Das Programm humboldt gemeinsam hat sich als Ziel gesetzt, den aktuellen Anforderungen an eine Universität gerecht zu werden:

    - Mit der Etablierung eines einheitlichen ERP-Systems verfolgt die Humboldt-Universität zu Berlin das Ziel, auf operativer Ebene die Administration bereichsübergreifender Prozesse besser zu strukturieren und damit zu erleichtern.

    - Gleichzeitig sollen auf strategischer Ebene die Voraussetzungen für eine vereinfachte Bereitstellung steuerungsrelevanter Informationen und Daten geschaffen werden.

    - Zusätzlich wird durch die Integration von Daten aus unterschiedlichen Bereichen und die Einmal-Eingabe einer Information die Datenqualität steigen.

  • Was ist SAP und was bedeutet das für uns?

    SAP SE ist ein Hersteller von Standardsoftware. Diese Standardsoftware wird auf die besonderen Anforderungen einer Organisation und der Ziele des Einsatzes der Software konfiguriert und in Einsatz gebracht, wobei der Leistungsumfang je nach Standard und individueller Anpassung variieren kann.

     

  • Von wem erfahre ich, wann ich von dem Projekt direkt betroffen bin?

    Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen vertrauensvoll an die Projektleiter*innen der einzelnen Teams. Die Kontakte finden Sie auf der Webseite von humboldt gemeinsam unter der Rubrik Aufbau und Projekte.

  • Was beinhaltet das Programm humboldt gemeinsam?

    Im Programm humboldt gemeinsam sind die Projekte Rechnungswesen, Beschaffung, Objektmanagement, Personalwesen und Berichtswesen, sowie der übergreifende Bereich der IT und des elektronischen Rechnungseingangs verankert. Dazu kommen noch Themen aus dem „cross application“-Bereich wie z.B. der Schnittstellenkonzeption.

     

  • Wo ist der Projektstandort und kann ich dort hingehen?

    Das Programm hat seinen Sitz in der Ziegelstraße 13c in der dritten und vierten Etage und ist für alle frei zugänglich. Wenn Sie dorthin gehen, wenden Sie sich bitte vorher entweder direkt an die Programmleitung oder an die jeweiligen Projektleiterinnen und Projektleiter, um sicher zu gehen, dass ein Ansprechpartner vor Ort ist.

     

  • Was kann ich zu humboldt gemeinsam beitragen?

    Informieren Sie sich, inwieweit und wann Sie bzw. Ihr Bereich vom Programm humboldt gemeinsam betroffen sind, gehen Sie offen auf die Projektteams zu und fragen, ob und wo Ihre Hilfe gebraucht wird.

     

  • Wie sieht der zukünftige Service aus?

    Derzeit ist geplant, die Systemlandschaft in der HU eigenen Infrastruktur zu betreiben. Dafür werden aktuell Konzepte erarbeitet, die einen zukunftssicheren Betrieb der Systemlandschaft nach dem Projektabschluss gewährleisten. Sicher ist bisher, dass der First Level Support über die HU laufen wird, im Rahmen dessen über eine Hotline und per E-Mail jederzeit Rat geholt werden kann.

     

  • Was hat humboldt gemeinsam mit Changemanagement zu tun?

    humboldt gemeinsam als Treiber des Change

    Die Umsetzung dieser durchgängigen optimierten digitalen Prozesse führt zwangsläufig zur Veränderung der derzeitigen Abläufe. Sie werden transparenter, verlässlicher und standardisiert. Das erleichtert die eigene Arbeit und die Zusammenarbeit und macht zudem die Verwaltungsabläufe auch für Forschende und Lehrende nachvollziehbar. Darüber hinaus werden neue Controlling- und Planungsprozesse und die kaufmännische Buchführung eingeführt. Es verändern sich damit Arbeitsaufgaben, Aufgabenzuordnungen, Abläufe und Berechtigungen, Entscheidungs- und Kommunikationswege, Formen der Zusammenarbeit. Diese Veränderungen sind in der Summe so umfassend, bereichsübergreifend und inhaltlich weitreichend, dass hierfür der Begriff „Change“ (zu Deutsch: Veränderung) verwendet wird. Das Programm humboldt gemeinsam kann deshalb als Treiber des „Change“ an der Humboldt-Universität bezeichnet werden.

  • Was ist S/4 HANA?

    S/4 HANA ist die vierte Produktgeneration von SAP nach den vorangegangenen drei ERP-Produktlinien. Dafür steht die 4 im Namen. Mit den Anfängen startete SAP im Jahre 2014 im Bereich Finanzen und wird seitdem auch in anderen Themengebieten eingesetzt.

  • Worin unterscheiden sich S/4 HANA On Premise Systeme von Cloudsystemen?

    Die Bezeichnung On-Premise bedeutet, dass die Software auf einem Server im eigenen Unternehmen installiert wird, d.h. die Technik und Dokumentenablage bleibt im Unternehmen selbst, während bei cloud Produkten das Unternehmen kein eigenes Rechenzentrum benötigt. Die Datenablage und Datenspeicherung erfolgt hier auf  Servern externer Anbieter.

  • Was versteht man unter einem digitalen Workflow?

    Vorgänge werden nicht mehr händisch bearbeitet, Unterschriftsformulare nicht mehr in Papierform weiter gereicht. Bearbeitungsschritte, wie z.B. das Prüfen oder Genehmigen eines Vorganges, beispielsweise einer Beschaffung, werden im System einer Software ausgeführt. Die nächsten Bearbeitungsschritte werden elektronisch angestoßen.