Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Zeitschrift für Germanistik

Heft 1/2015


 

Zeitschrift für Germanistik (ZfGerm)
NF XXV (2015), H. 1
Inhaltsverzeichnis

 

 

Schwerpunkt: Am Beispiel des Esels.

Denken, Wissen und Weisheit in literarischen Darstellungen der „asinitas“

(Die Abstracts, Keywords sowie DOIs der einspaltigen Beiträge können hier eingesehen werden.)

 

Abhandlungen

Hans Jürgen Scheuer
Topos „asinitas“.
Editorial

 

Andreas Bässler
Gute Gründe, ein Esel zu werden.
Zur humanistischen Rezeption des antiken Eselsromans

 

Bernd Roling
Burnell the Ass.
Nigel von Longchamp und die Wissenschaftskritik seiner Zeit

 

Hans Jürgen Scheuer
Eselexegesen.
Spielräume religiöser Kommunikation im Schwankexempel des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

 

Kristin Rheinwald
Das unerhörte Rätsel der Haut:
Der geschundene Esel zwischen Immanenz und Transzendenz

 

Björn Reich
Pegasinus.
Giordano Brunos geflügelter Esel und die silenische Poetik des Komischen

 

Udo Friedrich
Die Paradigmatik des Esels im enzyklopädischen Schrifttum des Mittelalters und der frühen Neuzeit
 

Alexander Košenina
Aktenzeichen Eselschatten ungelöst.
Vertrackter Rechtsfall in den literarischen Gerichtshöfen von Wieland, Kotzebue und Dürrenmatt

 

Hubertus Fischer
Eselsästhetik – malerisch, satirisch.
Der Esel in der Theorie des Malerischen und seine Entstellung zur Kenntlichkeit

 

*

 

Corina Caduff
Kollektive Autorschaft.
Zu den Literaturkollektiven GRAUKO (Graz), Bern ist überall (Schweiz), G13 (Berlin)

 

Diskussion

Astrid Lembke
Literarische Verwandtschaft im Mittelalter.
Literatur- und geschichtswissenschaftliche Perspektiven

 

Dossier

Hans-Edwin Friedrich
„Ja, der hat ja gar keine Chancen!“.
Zur jüngsten Arno-Schmidt-Forschung.
Arno Schmidt (1914–1979) zum 100. Geburtstag

 

Miszellen

Christian Kaserer
Lenzens drei Weimarer Pandämonien

 

Niels Fiebig
Auch Autographen haben ihre Schicksale.
Der Nachlass von Richard M. Meyer

 

Konferenzberichte

Umbriferi prefazi: Die Wiederentdeckung des Schattens in Mittelalter und Renaissance (Interdisziplinäre Tagung in Göttingen v. 3.–5.7.2014) (Katharina Wimmer)

Literarische Öffentlichkeit im mittleren 19. Jahrhundert. Vergessene Konstellationen literarischer Kommunikation zwischen 1840 und 1885 (Internationale Tagung in Göttingen v. 3.–5.4.2014) (Philipp Böttcher)

Geist im Buch: Historische Formen und Funktionen des Buchs in den Geisteswissenschaften (Arbeitsgespräch in Berlin v. 3.4.2014–5.4.2014) (Claudia Löschner)

Wissens(trans)formationen. Strategien der medialen Repräsentation und Vermittlung von Wissen (Interdisziplinäre Tagung in Passau v. 30.–31.5.2014) (Lars Bülow)

Intentionally left blank. Raum für Notizen. Aufzeichnungsverfahren mit Arbeitsheften, Notizbüchern, Alben (Internationale Konferenz in Jerusalem v. 12.–14.5.2014) (Stefanie Mahrer)

 

Besprechungen

Susanne Köbele, Bruno Quast (Hrsg.): Literarische Säkularisierung im Mittelalter (Maximilian Benz)

Joachim Heinzle (Hrsg.): Das Nibelungenlied und die Klage. Nach der Handschrift 857 der Stiftsbibliothek St. Gallen. Mittelhochdeutscher Text, Übersetzung und Kommentar (Katharina Philipowski)

Wolfgang Haubrichs, Patricia Oster (Hrsg.): Zwischen Herrschaft und Kunst. Fürstliche und adlige Frauen im Zeitalter Elisabeths von Nassau-Saarbrücken (14.–16. Jh.) (Jörn Münkner)

André Schnyder (Hrsg.): Historische Wunder=Beschreibung von der so genannten schönen Melusina. Die ‚Melusine‘ (1456) Thürings von Ringoltingen in einer wiederentdeckten Fassung aus dem frühen 18 Jahrhundert, Edition und Beiträge zur Erschließung des Werkes von Catherine Drittenbass, Florian Gelzer, Andreas Lötscher und Franz Simmler (Carmen Stange)

Nicola Kaminski, Benjamin Kozlowski, Tim Ontrup, Nora Ramtke, Jennifer Wagner (Hrsg.): Original-Plagiat. Peter Marteaus Unpartheyisches Bedenken über den unbefugten Nachdruck von 1742, Bd. 1: Quellenkritische Edition; Bd. 2: Stellenkommentar, Glossar (Hannes Fischer)

Hermann Korte, Hans-Joachim Jakob Bastian Dewener (Hrsg.): „Das Theater glich einem Irrenhaus“. Das Publikum im Theater des 18. und 19. Jahrhunderts; Hermann Korte, Hans-Joachim Jakob (Hrsg.): „Das böse Tier Theaterpublikum“. Zuschauerinnen und Zuschauer in Theater- und Literaturjournalen des 18. und frühen 19. Jahrhunderts (Wilm Grunwaldt)

Mike Frömel: Offene Räume und gefährliche Reisen im Eis. Reisebeschreibungen über die Polarregionen und ein kolonialer Diskurs im 18. und frühen 19. Jahrhundert (Michael Ewert)

Bernhard Fischer: Johann Friedrich Cotta. Verleger – Entrepreneur – Politiker (Ute Schneider)

Ariane Martin (Hrsg.): Ariane Martin (Hrsg.): Georg Büchner 1835 bis 1845. Dokumente zur frühen Wirkungsgeschichte (Roland Berbig)

Nils Fiebig (Hrsg.): Richard M. Meyer. Moral und Methode. Essays, Vorträge und Aphorismen (Ralf Klausnitzer)

Nicola Gess: Primitives Denken. Wilde, Kinder und Wahnsinnige in der literarischen Moderne (Müller, Musil, Benn, Benjamin) (Norman Kasper)

Heinrich Detering, Maren Ermisch, Pornsan Watanangura (Hrsg.): Der Buddha in der deutschen Dichtung. Zur Rezeption des Buddhismus in der frühen Moderne (Thomas Schwarz)

Hans-Albrecht Koch (Hrsg.): Rudolf Alexander Schröder (1878–1962) (Yvonne Zimmermann)

Peter Uwe Hohendahl: Erfundene Welten. Relektüren zu Form und Zeitstruktur in Ernst Jüngers erzählender Prosa (Helmuth Kiesel)

Franziska Schössler: Drama und Theater nach 1989. Prekär, interkulturell, intermedial (Thomas Wortmann)

lorian Vassen: Bibliographie Heiner Müller (Kristin Schulz)

Silke Horstkotte, Leonhard Herrmann (Hrsg.): Poetiken der Gegenwart. Deutschsprachige Romane nach 2000 (Annika Differding)

Georgina Paul (Hrsg.): An Odyssey for Our Time. Barbara Köhler's „Niemands Frau“ (Kim Holtmann, Uta Caroline Sommer)

Siegfried Ulbrecht, Edgar Platen (Hrsg.): Peter Härtling (Burckhard Dücker)

Nicolas Berg, Dieter Burdorf (Hrsg.): Textgelehrte. Literaturwissenschaft und literarisches Wissen im Umkreis der Kritischen Theorie (Michael Kämper-van den Boogaart)

Alexander Košenina (Hrsg.): Kriminalfallgeschichten (Frank Wessels)

Natalie Binczek, Till Dembeck, Jörgen Schäfer (Hrsg.): Handbuch Medien der Literatur (Burkhardt Wolf)

Marcus Willand: Lesermodelle und Lesertheorien. Historische und systematische Perspektiven (Adrian Bruneis)

Veronika Wieser, Christian Zolles, Catherine Feik, Martin Zolles, Leopold Schlöndorff (Hrsg.): Abendländische Apokalyptik. Kompendium zur Genealogie der Endzeit (Solange Landau)

 

Informationen

Scherer-Preis 2014 verliehen

Eingegangene Literatur

Vorankündigung