Humboldt-Universität zu Berlin - Ungleiche Anerkennung

KONFERENZBERICHTE

 

Lilian Hümmler und Linek, Leoni (2017): Tagung "Prekarisierung
Unbound? Zum gegenwärtigen Stand der Prekarisierungsforschung aus interdisziplinärer Perspektive" am 2. und 3. März 2017 an der
Humboldt-Universität zu Berlin. Feministische Studien, Heft 2/2017.

Baum, Franziska, Julia Bringmann, Lilian Hümmler und Leoni Linek: Irritiert, verunsichert oder gar entfesselt: Prekarisierung Unbound? Zum gegenwärtigen Stand der Prekarisierungsforschung aus interdisziplinärer Perspektive. Konferenzbericht. Bulletin - Info Nr. 55 des Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien der Humboldt-Universität zu Berlin, S. 48-51 .

Linek, Leoni und Julia Bringmann (2017): Tagung "Prekarisierung Unbound? Zum gegenwärtigen Stand der Prekarisierungsforschung aus interdisziplinärer Perspektive" am 2. und 3. März 2017 an der Humboldt-Universität zu Berlin. Soziologie des DGS, Sektion Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse, Jg. 46, H. 3, S. 341-344.

Bringmann, Julia, Franziska Baum und Martina Dietz (2017): Prekarisierung Unbound? 2.-3.3.2017Bulletin - Info Nr. 54 des Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien der Humboldt-Universität zu Berlin, S. 54-55. 

Herbold, Astrid (2017): "Am Rand der Wohlstandsgesellschaft. Prekarisierung und Rechtspopulismus: Eine gefährliche Mischung". Tagesspiegel.

*********************************************************

Prekarisierung Unbound? Zum gegenwärtigen Stand der Prekarisierungsforschung aus interdisziplinärer Perspektive. 2./3. März 2017, Humboldt-Universität zu Berlin

 

Prekarisierung, Prekarität und Prekariat bilden Schlüsselbegriffe zeit- und gesellschaftskritischer Debatten. Doch was ist für wen prekär geworden - Erwerbsarbeit oder auch Sorge- und Geschlechterverhältnisse? Wie kann man Prekarität messen? Gibt es ein Prekariat und falls ja, wer gehört dazu? Wie wird das Prekäre medial präsentiert? Welche Bedeutungen haben Prekarisierung und Prekarität außerhalb westlicher Arbeitsgesellschaften? Welche sozialen Folgen erwachsen aus Prekarisierung und welcher gesellschaftspolitische Handlungsbedarf wird notwendig?

 

VERANSTALTET VON

Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien (ZtG) der HU Berlin und DFG Projekt "Ungleiche Anerkennung? 'Arbeit' und 'Liebe' im Lebenszusammenhang prekär Beschäftigter" (Wi2142/5-1) der HU Berlin

 

IN KOOPERATION MIT

Institut für Sozialwissenschaften der HU Berlin und Sektion Soziale Ungleichheit der DGS

 

ORGANISATION

Prof. Dr. Christine Wimbauer

Dr. Mona Motakef

Prof. Dr. Johannes Giesecke

Dr. Gabriele Jähnert

 

 

KONTAKT

prekarisierung-unbound-gender@hu-berlin.de

 

VERANSTALTUNGSORT

Humboldt-Universität zu Berlin

Unter den Linden 6, Berlin-Mitte

Tagungsbüro und Rauminformationen vor dem Senatssaal

 

WEITERE INFOS ZU ANFAHRT UND UNTERKUNFT

ANMELDUNG BIS ZUM 03.FEBRUAR 2017 UNTER

https://hu.berlin/prekarisierung-unbound

 

Abb.:HU-Zeitung Februar 2017, S.4