Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Dokumentation und Analyse von Lernersprache

Dokumentation und Analyse von Lernersprache - ein Korpusprojekt

 

Projektbeschreibung

Im Rahmen des Projektes Dokumentation und Analyse von Lernersprache kurz DALeKo an der Humboldt-Universität Berlin sammelt der Arbeitskreis Fremdsprachendidaktik (Anglistik, Romanistik, Slawistik) für die Erstellung einer Datenbank fremdsprachliche Lernertexte. Zunächst werden in den Kooperationsschulen erhobene Klausuren aus Abiturjahrgängen in den Sprachen Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch in die im Aufbau befindliche Korpusdatenbank eingegeben.

Die Datenbank, die dynamisch angelegt ist (und somit nach Bedarf erweitert werden kann), stellt eine wichtige Grundlage für die Forschung des Arbeitskreises Fremdsprachendidaktik dar. Sie soll in erster Linie dazu verwendet werden Lernersprache systematisch und sprachübergreifend zu untersuchen und somit wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse über die Entwicklung von Lernersprache ermöglichen.

Des Weiteren ist das Lernerkorpus ein zentraler Baustein für die universitäre Lehre: anhand von authentischen Lernertexten werden die zukünftigen LehrerInnen für den Umgang mit Lernertexten ausgebildet und vorbereitet. Somit kommt das Lernerkorpus sowohl der universitären Lehre als auch der schulischen Praxis zu Gute.

 

Perspektiven

Das Projekt wurde von September 2011 bis Ende August 2012 durch das Multimedia-Förderprogramm "Digitale Medien in Forschung und Lehre" gefördert. In diesem Zeitraum wurde die Grundlage für die Datenbankstruktur erarbeitet in die dann nach und nach die Daten eingespeist werden. Auf erweiterter Basis soll die Datenbank in Zukunft Informationen liefern z.B. über typische Fehler bestimmter Lernergruppen, über die (Mehr- oder Minder-)Verwendung einzelner Sprachstrukturen, über niveauspezifische Textroutinen, über spezifische Lernerstrategien in Form von Auslassungen, Umschreibungen u.ä. Sie soll damit eine über die Fehleranalyse hinausgehende, kontrastiv basierte einzelsprachspezifische Analyse von Lernersprache ermöglichen. Solche Erkenntnisse können als Basis dienen für die Entwicklung von Unterrichtsmaterialien und Nachschlagewerken sowie für die gezielte Ausbildung von Vermittlungs- und Erklärungskompetenz in den Lehramtsstudiengängen.

 

Wir beantworten gern Ihre Fragen – bitte schreiben Sie uns an: lernersprache.phil2@hu-berlin.de

 

Lisa Goldau, Linda Pelchat, Anna Shadrova (stud. Mitarbeiterinnen) für das Projekt "Dokumentation und Analyse von Lernersprache" des Arbeitskreises Fremdsprachendidaktik: Prof. Dr. Anka Bergmann, Prof. Dr. Stephan Breidbach, Prof. Dr. Lutz Küster, Dr. Katharina Wieland.