Humboldt-Universität zu Berlin - Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM)

Humboldt-Universität zu Berlin | Projekte | Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) | Aktuelles | Termine | Moderne Sklaverei – von Ausbeutung, Zwangsarbeit Flucht und Migration

Moderne Sklaverei – von Ausbeutung, Zwangsarbeit Flucht und Migration

  • Wann 03.11.2021 von 19:00 bis 20:30 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo HU Hauptgebäude Senatssaal
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Sklaverei ist heute überall auf der Welt verboten – die Menschenrechtskonventionen der UN bestätigten dies 1948 ausdrücklich. Aber ist sie damit auch abgeschafft? Noch heute gibt es weltweit Menschenhandel und Zwangsarbeit, Menschenrechtsorganisationen nennen Opferzahlen in Millionenhöhe. Die Podiumsdiskussion untersucht, welche Rolle moderne Formen der Sklaverei heute spielen und in welcher Verbindung sie zu Migration stehen.

• Friedel Hütz-Adams (Südwind, Institut für Ökonomie und Ökumene) im Gespräch mit
• Prof. Dr. Herbert Brücker (Berliner Institut für empirische Migrationsforschung, Humboldt-Universität zu Berlin).

Moderation: n.n.